Einführung in die R-Programmierung (für Sozialwissenschaftler)

01Apr10

Im SoSe 2010 biete ich für Studierende des Bachelorstudiums der Psychologie einen Einführungskurs in die R-Programmierung an. Es sind jedoch grundsätzlich alle Interessierten aus Bachelor, Master oder Diplom und aus jedem Studiengang herzlich willkommen.

Über den Kurs

In der Veranstaltung Einführung in die R-Programmierung für Sozialwissenschaftler wird in die Grundlagen der Datenverarbeitung/-analyse mit R eingeführt. Die Teilnahme ist voraussetzungslos. Grundlegende Kenntnissen der Statistik sind jedoch empfehlenswert.

Der Kurs wird als Blockveranstaltung vom 13.07. – 16.07. (erste Woche der vorlesungsfreien Zeit) jeweils von 8.00-13.30h (c.t.) angeboten. Nachmittags von 14.30-16.00h werden zusätzlich Übungen angeboten. Ort: MZH 4200 (Kursraum 3). Anmeldung bei StudIP (Link). Bitte einen Laptop mitbringen!

Was ist R?

R ist eine Open Source Statistik Programmiersprache, die wie SAS oder SPSS zur Bearbeitung vielfältiger Fragestellungen der Datenanalyse eingesetzt werden kann. R wurde 1996 aus der Wiege gehoben und hat sich seitdem zu der mächtigsten Sprache am Markt entwickelt, so dass sich inzwischen auch SPSS und SAS Schnittstellen zu R bereitstellen, um dessen umfangreiche Analysemöglichkeiten einbinden zu können. Der Grund für die rasante Entwicklung von R liegt vor allem an der Open Source Philosophie bei der wie bei Linux eine Vielzahl von Freiwillgen weltweit zu seiner Erweiterung beiträgt. R steht für alle weit verbreiteten Betriebssysteme (MacOS, Windows, Linux) auf der R-Project Website kostenlos zum Download zur Verfügung.

Inhalte des Kurses

Ziel des Kurses ist des den Umgang mit R zu erlernen und am Ende der Woche über einen sicheren Umgang in der Sprache zu verfügen. Davon ausgehend, dass der beste Weg eine Programmiersprache zu erlernen ist, in dieser selber Programme zu schreiben, wird der Kurs viele praktische Anteile enthalten. Folgende Themen werden behandelt (Änderungen möglich):

  • Vorstellung der R Project Site, von R-help, der R Arbeitsumgebung, des R Workspaces und gängiger Editoren sowie ein kurzer Überblick über die Möglichkeiten von R als Appetizer.
  • Umgang mit Daten: Laden und Speichern von Daten, grundlegende Datenmanipulation, Daten-Aggregation, Reshaping von Daten.
  • Datenobjekte in R
  • Grundlegende statistische Auswertungen / Zusammenfassungen (Boxplots etc.)
  • Einführung in das R Graphik-System
  • Grundlegende Statistik: Hypothesentests und lineare Modelle

Weitere R-Seminare an der Uni Bremen

Voraussichlich in der Woche nach dieser Blockveranstaltung wird von Támas Nagy am FB12 eine Blockveranstaltung zur Zeitreihenanalyse in R (auf Englisch) angeboten.

Literaturauswahl

In der SuUB besteht inzwischen eine umfangreiche Sammlung Büchern über R. Darüber hinaus enthält das Internet sehr viel Anleitungen als auch themenbezogene Blogs. Nachfolgende Bücher sind gut für einen Einstieg geeignet und stehen meist über das Campusnetz online zur Verfügung.

Ligges, U. (2007) Programmieren mit R. Berlin: Springer. Sehr gutes Buch, das keinerlei Vorkenntnisse erfordert. Thematisiert vorwiegend die Programmierung mit R. Als Online-Version im Campusnetz frei verfügbar (http://www.springerlink.com/content/v17125/).

Luhmann, M. (2010). R für Einsteiger. Einführung in die Statistiksoftware für die Sozialwissenschaften. Weinheim: Beltz. In der SuUB vorhanden.

Sachs, L. (2006). Angewandte Statistik: Methodensammlung mit R.  Berlin: Springer. Das Kapitel 9, Einführung in R, bietet einen guten Einstieg in R. Als Online-Version im Campusnetz frei verfügbar (http://www.springerlink.com/content/l32744/).

Verzani, J. (2005). Using R for introductory statistics. Boca Raton : Chapman & Hall/CRC. Als Online-Version im Campusnetz frei verfügbar (Link).

Feedback

Während des Kurses: bitte hier abgeben.

Folien zum Seminar



%d Bloggern gefällt das: